Blick über den Drachensee, Epirus

Der Drachensee im Epirus-Gebirge

Eine Bergtour im Epirus-Gebirge zum Drachensee.

Wo liegt der Drachensee

Der Drachensee (Drakolimni) liegt im Nordwesten Griechenlands im Epirus-Gebirge. Ausgangsort ist Mikro Papingo, ein kleines Bergdorf, in dem es auch ein kleines Hotel gibt. Der See befindet sich auf 2050 m Höhe und ist ein tolles, wenig begangenes Ausflugsziel. Unterwegs kommt man an der bewirtschafteten Astraki-Hütte vorbei in der man auch übernachten kann.

Tourbeschreibung

Da der Aufstiegshang westlich ausgerichtet ist, sollte man früh morgens aufsteigen. Erst gegen Mittag schafft es die Sonne diesen Hang zu bescheinen. Wer also die Tour nachgehen und die 950 Höhenmeter im Schatten gehen möchte, sollte dies beachten. Der Weg zur Astrakihütte, die auf 1930 m Höhe liegt, ist übrigens gut ausgeschildert. Sämtliche Materialien werden mit Maultieren auf diesem Weg zur Hütte transportiert. Es gibt daher unterwegs auch insgesamt vier Tränken, die durch Quellen gespeist werden, so dass man nicht verdursten muss.

Immer wieder bieten sich tolle Weit- und Tiefblicke in die umliegenden Berge und die Ebene Richtung Ionannina. Auf dem dreistündigen Anstieg begegnet man selten Menschen.

Bei der Astraki-Hütte bietet sich die erste Möglichkeit für eine längere Rast. Die Astraki-Hütte gehört dem Bersteigerverein Papingo und wird von Giorgos Rokas, einem jungen Bergführer, zusammen mit seiner Familie bewirtschaftet. Die Hütte ist mit unseren DAV-Hütten, die nur über weite Anmarschwege zu erreichen sind, in der Ausstattung durchaus vergleichbar. Übernachtungspreise und Kontaktdaten kann man der englischsprachigen Webseite entnehmen.

Für den weiteren Weg benötigt man noch eine weitere Stunde, zunächst abwärts auf einem gerölligen Steig, danach aufwärts über Hoch-Wiesen, hier grasen oft wilde Pferde, bis zum See.

Die Wanderung lohnt, da der See traumhaft, abgeschieden und ruhig in großartiger Landschaft liegt. Auf der Rückseite des Sees kann man in die Aoos-Schlucht blicken und die Nordabstürze des der Gamila (2497 m) sehen.

Der Blick zurück ist fantastisch. Im eiskalten Wasser des Sees schwimmen kleine Molche (kleine Drachen), die dem See seinen Namen gegeben haben.

Trotz der 200 Höhenmeter ist der Rückweg zur Hütte ist schnell absolviert. Jetzt lohnt sich auch der Einkehrschwung. Der Abstieg nach Mikro Papingo ist ein Klacks im Vergleich zum Aufstieg. Die Gesamtstrecke der Wanderung beträgt 17 Kilometer.

Das Epirus-Gebirge ist ein tolles Wandergebiet. Die zahlreichen Wanderwege sind gut beschildert. Ein weiteres Highlight des Epirus ist die in der Nähe gelegene Vikos-Schlucht. 

Den GPS-Track zum Download auf Dein mobiles Navigationsgerät und die Kartenansicht findest Du hier.

Summary
Der Drachensee im Epirus-Gebirge
Article Name
Der Drachensee im Epirus-Gebirge
Description
Schöne Bergtour zum Drachensee (Drakolimni) im Epirus-Gebirge, Griechenland. Der See liegt im Nationalpark Vikos, nahe der Vikosschlucht. Ausgangsort Mikro Papigno. Eine absolut empfehlenswerte Wanderung in traumhafter Natur...
Author
Publisher Name
m-mehle
Publisher Logo

Das könnte dich auch interessieren

Messene, die schönste Ausgrabungsstätte Griechenla... Das antike Messene, -nicht zu verwechseln mit dem heutigen Messini -, ist für uns die schönste antiken Ausgrabungsstätte Griechenlands. In traumhafter...
Griechenland August 2014 Wohnmobilreise Nord- und Südgriechenland Wir haben Sehnsucht nach Griechenland. Daher steht in diesen Sommerferien das Sehnsuchtsland auf dem Program...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.