Urlaub, die schönste Zeit im Jahr! Meist Ende Dezember ergreift es uns, das Urlaubsfieber. Schon die Vorbereitungen auf das Ereignis, die Planung und Recherche, die damit einhergehen erhöhen die Vorfreude bevor es dann richtig losgeht. Früher sind wir immer im Mai für mehrere Wochen unterwegs gewesen. Seit Christians Einschulung verteilen wir unsere Reiseaktivitäten auf die Schulferien.

Hier findest Du Informationen zu unseren Urlaubszielen in Deutschland, England, Frankreich mit Korsika, Griechenland, Italien, Kroatien und Österreich, Reiseberichte und Bilder unserer Urlaube und Kurztripps.

Blick auf das Theater von Messene Richtung Ithome

Messene, die schönste Ausgrabungsstätte Griechenlands

Das antike Messene, -nicht zu verwechseln mit dem heutigen Messini -, ist für uns die schönste antiken Ausgrabungsstätte Griechenlands. In traumhafter Landschaft, abseits der Touristenströme gelegen, lohnt die Gegend für einen Tagesausflug.
Obwohl bereits im Jahr 1885 in Messene gegraben wurde, sind die eigentlichen Entdeckungen erst in den vergangenen 25 – 30 Jahren gefunden worden. Die entscheidenden Hinweise für diese Funde stammen von Pausanias, dem ersten „Reiseblogger“ Europas. Sein Werk über Messinien wurde erst 1979 ins Neugriechische übersetzt und gab Anlass für weitere umfangreiche Grabungen am Fuß des Ithome. Diese dauern bis heute an. (mehr …)


Blick Richtung Tegernsee von der Bodenscheid aus

Ausflug ins Mangfallgebirge

Wir haben den Brückentag genutzt! Die Wetterprognose ist gut, also starten wir am Freitag, den 28.10.2016 zu unserem letzten WoMo-Ausflug 2016. Ziel ist mal wieder der Tegernsee bzw. das Mangfallgebirge.

Das Mangfallgebirge gliedert sich in die Tegernseer Berge (von der Isar bis zur Linie Tegernsee−Rottach−Weiße Valepp), die Schlierseer Berge (bis zum Leitzachtal) und die Wendelsteingruppe (zwischen Leitzachtal, Ursprungtal und Inntal) . Es ist relativ schnell zu erreichen und bietet viele schöne Wandermöglichkeiten.

Von unserem letzten Besuch wissen wir einen Parkplatz zwischen Kreuth und Wildbach Kreuth (N47°37’35.554“/E11°45’11.417“), der uns als Übernachtungsplatz dienen soll. Der Parkplatz liegt mitten im Wald an einem Bach, ist sehr ruhig und Wohnmobilen dürfen hier über Nacht stehen (5,00€ Parkgebühren). (mehr …)

Ausflug ins Mangfallgebirge


Im Wohnmobil unterwegs Richtung Reschenpass

Südtirol/-dalmatien Aug. 2016

Vier Wochen Erlebnisreise mit dem Wohnmobil

Die Vorbereitungen sind fast abgeschlossen. Das WoMo ist startklar und wartet nur darauf, dass der Zündschlüssel gedreht wird. (mehr …)


OLtimerbus in London

England Mai 2016

Englandrundreise 13.05.2016 – 29.05.2016

Freitag 13.05.2016

Wir fahren nach England, London und der Süden sind geplant. Es ist die erste Englandreise für uns und so haben wir voller Erwartungen unser Wohnmobil schon die Woche über gepackt. Heute müssen nur noch ein paar Kleinigkeiten in unser Zuhause für die nächsten zwei Wochen. Um 14:10 Uhr fahren wir los, nach Dünkirchen, 794 Kilometer liegen vor uns.
Wir haben uns für Dünkirchen entschieden, da es etwas näher zu fahren ist und es preislich keinen Unterschied zur Fähre ab Calais gibt.
Um Frankfurt herum kommen wir in den Berufs- und Ferienreiseverkehr – Katastrophe! Wir machen daher eine längere Pause und essen unser vorgekochtes Zouzoukakia mit Couscous. (mehr …)


Am Gipfel des Monte Cinto

Korsika August/September 2015

Korsikarundreise im August-September 2015

Heute ist unser 21. Urlaubstag auf Korsika, -eigentlich schon unser 35., denn wir sind dieses Jahr bereits zum zweiten Mal auf dieser spektakulär schönen Insel. Endlich habe ich beschlossen unseren diesjährigen Reisebericht zu schreiben …

Freitag, 14.08.2015

Am Abreisetag fahren wir noch bis zu „unserem“ Übernachtungsplatz in Bonaduz in der Schweiz, wo wir auch in den Pfingstferien übernachtet haben.
Unsere Fähre nach Korsika legt erst am Sonntag ab, wir haben also genügend Zeit. (mehr …)


Korsika Mai 2015

Korsikarundreise im Mai 2015

Freitag, 22.05.2015

Nachdem wir schon ein halbes Jahr in Vorfreude auf unseren ersten Korsika-Urlaub sind, die Tickets für die Fähre hatten wir bereits im November des Vorjahres gekauft, geht es heute nun endlich los. Gegen 15:00 Uhr verlassen wir Fürth und fahren bei mäßigem Verkehr Richtung Süden: Gegen 21:00 Uhr erreichen wir nach 412 km den angepeilten Übernachtungsplatz. Er liegt (46.812919, 9.378971) nahe der Ortschaft Bonaduz (Schweiz) an einem Waldrand abseits der Strecke. (mehr …)


Griechenland August 2014

Wohnmobilreise Nord- und Südgriechenland

Wir haben Sehnsucht nach Griechenland. Daher steht in diesen Sommerferien das Sehnsuchtsland auf dem Programm. Unsere Fähre legt dieses Mal von Bari ab. Die Anfahrt nach Bari ist zwar etwas länger, dafür ist die Überfahrt nach Igoumenitsa kürzer. Um uns nicht hetzen zu müssen, fahren wir bereits heute Nachmittag, Freitag den 15.08.2014, los. Wir übernachten, 500 Kilometern liegen hinter uns, in St. Michael an der Etsch (San Michele) auf einem kleinen Wohnmobilstellplatz.
Der Platz ist schön ruhig, unweit der Autobahn gelegen. In unmittelbarer Nähe ist ein kleiner Supermarkt, in dem man für ein leckeres Frühstück gut einkaufen kann. (mehr …)


Königssee Juni 2014

Berchdesgadener Land

Urlaub am Königssee, Pfingsten 08.-19.06.2014

Dieses Jahr wollen wir an Pfingsten endlich mal ins Berchtesgadener Land fahren. Bereits vor fünf Jahren hatten wir dies einmal geplant, jedoch wegen schlechten Wetters wieder verworfen. Dieses Jahr passt das Wetter –es sind die wärmsten bzw. heißesten Pfingstfeiertage seit Wetteraufzeichnung.

Sonntag, 08.06.2014

Am Pfingstsonntag fahren wir los und nisten uns auf dem Campingplatz Grafenlehen am Königssee ein. An diesem Tag, erkunden wir die Ortschaft, orientieren uns ein bisschen und laufen zum Malerwinkel,  von dem man einen schönen Blick Richtung St. Bartholomä hat. (mehr …)


Italien April 2014

Rom und Süditalien mit dem Wohnmobil

Osterferien 11.04.-26.04.2014

Freitag 11.04.14

Dies wird die Jungfernfahrt mit unserem neuen Wohnmobil. Es geht nach Italien.

Bis 16:00 Uhr sind wir soweit fertig mit Packen, Hund und Kind sind verladen –los geht’s.

Relativ zügig und ohne Staus kommen wir voran. Kurz vor dem Brenner wollen wir übernachten und haben uns dazu den Hummlerhof in Gries am Brenner ausgesucht (Koordinaten: 47°04’00’’N, 11°28’18’’O). Hier gibt es einen Stellplatz vor dem Hotel.

Nach dem wir dort gegessen haben, beschließen wir jedoch noch ein Stück weiter zu fahren. In Rovereto fahren wir nach insgesamt 531 Kilometern gegen 23:00 Uhr einen WoMo-Stellplatz an. Hier übernachten wir. (mehr …)


Kroatien Mai 2013

Istrien, Labin

Pfingsturlaub 17.05.-01.06.2013

Freitag, 17.05.2013

Gegen 03:00 Uhr fahren wir los. Über die Tauernautobahn, den Karawankentunnel und Slowenien geht es gemütlich nach Kroatien. Nachdem wir in Slowenien wegen einer Baustelle fast eine Stunde im Stau gestanden haben kommen wir gegen 15:00 Uhr in Labin, einer kleinen Stadt an der Ostküste Istriens, an.
Da noch etwas Zeit ist, bis wir unser Haus beziehen können, parken wir auf dem historischen Marktplatz von Labin und machen es uns in einem Cafe gemütlich. Auf schmaler Straße geht es dann Richtung Sveta Marina. In der Ortschaft Skrokoni (8 10 Häuser) werden wir herzlich von Marija und Bonito, unseren Vermietern begrüßt. Das Haus liegt in herrlicher Lage oberhalb von Duga Luka, mit fantastischem Blick Richtung Cres und der nordkroatischen Küste und einem liebevoll angelegten Garten. Marija spricht sehr gut Deutsch und stellt uns ein Abendessen in Aussicht. (mehr …)


Frankreich August 2012

Unsere erste große Wohnmobilreise

Frankreich vom 11.08. bis 10.09.2012

In 30 Tagen 3.200 Kilometer mit dem Wohnmobil kreuz und quer durch Südfrankreich mit Schwerpunkt Provence.

Samstag 11.08.2012 (1. Tag)

Kurz nach unserem Start, wir sind etwa schon 25 Kilometer gefahren fällt mir ein, dass ich die neu gekaufte Straßenkarte für die Provence zu Hause liegengelassen habe.
Was für ein dusseliger Urlaubsstart ist das denn. Also noch mal zurück. So gegen 15:00 Uhr sind wir dann aber endgültig unterwegs.
Bei Straßburg überqueren wir vier Stunden später den Rhein und fahren nach Chatenois, einem hübschen kleinen Ort im Elsass. Chatenois liegt unterhalb der Haute Koenigsbourg. Hier soll es einen Stellplatz geben. Als wir ankommen, ist leider schon alles belegt. Ca. 15 Wohnmobile stehen dicht an dicht -nicht besonders beschaulich- und nicht unsere Art übernachten zu wollen. Wir fahren weiter Richtung Haute Koenigsbourg. Die Burg wollen wir ohnehin morgen besuchen, somit ist der Weg nicht umsonst. Unterhalb der Burg teilt sich die Anfahrtsstraße und ein paar Meter weiter stehen auf einem kleinen Platz am Waldrand vier Wohnmobile. (mehr …)


Griechenland August 2011

Die Besteigung des Profitis Ilias,
dem mit  2404 Metern höchsten Berg des Peloponnes …

Griechenland 13.08.11 – 09.09.2011

Auch dieses Jahr fahren wir wieder nach Griechenland. Ziel ist abermals Finikounda. Da wir dort die letzten Jahre „ausflugstechnisch“ schon alles Sehenswerte abgegrast haben, planen wir für dieses Jahr einen Mehrtagesausflug in das Tygetos-Gebirge. Wir wollen den höchsten Berg des Peloponnes, den Profitis Ilias (2404 m), besteigen.
Nach zwei Wochen Badeferien in Finikounda fahren wir am (mehr …)


Kurztrip Kleinwalsertal 2009

Wanderurlaub im Kleinwalsertal

18.08. – 22.08.2009

Wir wollen die Ferienzeit noch nutzen und einen weiteren Kurztrip unternehmen. Es geht ins „Kleinwalsertal“ zum Bergwandern.
Am 18.08. fahren wir in den frühen Morgenstunden Richtung Allgäu. Zunächst ist unser Ziel „Oberstdorf“.
Mit „Oberstdorf“ verbinden uns einige Erlebnisse. So war ich hier während meiner Bundeswehrzeit fast ein halbes Jahr stationiert und Maria und ich haben uns hier kennen gelernt. Auch später haben wir hier schon etliche Wanderurlaube verbracht.
Heute wollen wir über den Freibergsee eine kleine Wanderung zum Gasthof „Laitner“ machen und dann auf dem Rückweg am „Freibergsee“ Baden gehen. Um 08:30 Uhr stehen wir auf dem avisierten Parkplatz „Ziegelhütte“ bei „Oberstdorf“ und machen uns zum Abmarsch bereit. Nach kurzem steilen Aufstieg stehen wir oberhalb des „Freibergsees“. (mehr …)


Fahrradtour Hassberge

Fahrradtour am 12./13. August 2009 -Rennweg, Haßberge …

Schon lange plante ich eine 3-Tages-Fahrradtour über den Rennweg in den Haßbergen. Der Rennweg führt als alter „Amtsbotenweg“ von „Dörfleins“ bei „Bamberg“ nach „Sulzfeld“ im „Röhn-Grabfeld-Gau“
Nach langem Hin und Her ist es jetzt endlich soweit wir starten am Mittwoch den 12.08.2009.
Da wir noch kurz etwas bei meinen Eltern erledigen müssen legen wir dort kurz einen Stopp ein. Leider erweist sich der kurze Stopp als ein langer. Wir werden noch zum Mittagessen genötigt. Christian spielt mit dem Hund im Garten. Plötzlich werde ich von lautem Hundegebell vor das Haus gerufen. Ella ist in wilder Keilerei mit einem anderen Hund. Als ich die beiden endlich getrennt habe blutet Ella heftig am Ohr. Es dauert ca. eine Stunde bis wir die Blutung endlich gestillt haben…
Bis wir in „Stettfeld“, dem Startpunkt unserer Radtour, ankommen ist es bereits 15:00 Uhr. (mehr …)


Italien Juni 2009

Reisebericht Italien (Ligurien) vom 29.05.-14.06.2009 …

Knapp zwei Monate nach unserem Toskanatrip im April fahren wir über Pfingsten wieder nach Italien.
Ziel ist diesmal Ligurien. Wir haben uns in einem kleinen Ort, Villa Guardia heißt er, ein kleines Häuschen gemietet. Die Ortschaft liegt in der Nähe von Imperia in den Bergen.

Freitag 29.06.09

Wie immer an solchen Terminen habe ich mir den heutigen Tag frei genommen. Als Maria von der Arbeit kommt, packen wir unser Auto und holen Christian von der Schule ab. Wir wollen heute schon los und in der Schweiz unsere Freunde besuchen, die wir letztes Jahr in Finikounda kennen gelernt haben. Leider stehen wir kurz vor der Österreichischen Grenze über eine Stunde lang im Stau. Gegen 20:00 Uhr kommen wir in Brambrüsch, einem kleinen Ort mitten in den Bergen in der Nähe von Chur, an. Wir werden schon sehnsüchtig erwartet und werden mit großen „Hallo“ begrüßt. (mehr …)


Italien April 2009

Reisetagebuch Italien (Toskana) im April 2009 …

Dieses Jahr haben wir insgesamt unsere Urlaubsplanung, bedingt durch die Schulferien Christians, anders gestaltet. Ursprünglich wollten wir eigentlich an Ostern zu hause bleiben, aber Maria hat per Internet ein Appartement auf bzw. in einer Burg zu unschlagbarem Preis in der Toskana entdeckt und so haben wir uns kurzfristig entschlossen, zusätzlich zu unserem eh schon gebuchten Italienurlaub an Pfingsten, jetzt über Ostern für einen Wanderurlaub in die Toskana zu fahren. Ich bin bezüglich des Appartements sehr skeptisch, trotzdem buchen wir es für zwei Wochen. Wir wollen die Toskana per pedes unsicher machen. (mehr …)


Griechenland Mai 2008

Mai -Juni 2008; Mit dem Wohnwagen nach Griechenland …

Mittwoch 21.05.2008

Endlich ist es so weit, der Tag der Abfahrt ist da. Geplant ist bis ca. 21:00 Uhr loszufahren. Da wir beide noch arbeiten müssen, werden die restlichen Sachen erst am Nachmittag verstaut, Surfbrett aufs Autodach und Wohnwagen angehängt. Ohne Hektik, jedoch mit dem stetigen Ziel der Abfahrt vor Augen ist es mittlerweile 21:30 Uhr. Jetzt aber schnell! Um 22:00 Uhr rollen wir endlich. Nach 350 km, ich bin schon ziemlich müde, legen wir eine Schlafpause an der Europabrücke zwischen Innsbruck und Brenner ein. Von 01:30 Uhr bis 05:00 Uhr schlafen wir, wenn auch recht kurz, so doch recht erholsam.

Donnerstag 22.05.2008

Über den Brenner geht es zügig voran, zumal ich mich nicht an das Überholverbot für Caravangespanne halte. Hinter dem Gardasee legen wir bei Affi an einer Autobahnraststätte eine Frühstückspause ein (07:45 Uhr–08:45 Uhr). (mehr …)


Griechenland im Mai 2007

Griechenland vom 11.05. – 16.06.2007

11.05.2007

Hektik ist angesagt. Obwohl ich am Vorabend alles überprüft habe, geht nach Ankuppeln des Wohnwagens kein einziges Licht. Also Stecker reinigen. Kontakte überprüfen – all dies bringt nichts. Mein Kontaktspray ist leer! Ich frage bei einem Nachbarn nach ob er mir mit Kontaktspray aushelfen kann. Endlich, alles funktioniert, um 21:00 Uhr, es wird langsam dunkel, jetzt geht es los. Die Fahrt verläuft unspektakulär. Um 08:00 Uhr sind wir in Ancona und haben ziemlich genau 10 Stunden dafür gebraucht.

12.05.2007

Mittags geht’s aufs Schiff. Dieses Jahr fahren wir mal wieder mit „SuperFast“. Unser Reisegefährt steht bei bestem Wetter unter freiem Himmel.
Die nächsten Stunden werden mit „Schifferkunden“, Essen und Schlafen verbracht.
(mehr …)


Italien im Mai 2000

Inspiriert durch den Namen einer Pizzeria in Fürth mit Namen Piccolo Palinuro machten wir uns im November/Dezember 1999 mittels Atlas und Internet auf die Suche nach einem Ort diesen Namens. Wir wurden fündig. Palinuro liegt im Nationalpark Cilento ca. 150 km südlich von Neapel. Es entstand die Idee und auch bald der Wunsch den nächsten Urlaub in dieser Gegend zu verbringen. Nach etlichen Abenden Internetrecherche und entsprechenden Planungen war es dann endlich im Mai 2000 soweit:

1.Tag: Abfahrt von Erlangen um 03:00 Uhr morgens bei angenehmen Temperaturen und guter Laune. Bei wenig Verkehr fährt Maria bis Kufstein. Dort, nach 275 km Tankstopp und Fahrerwechsel (05:45 Uhr).
Weiterfahrt durch Österreich bei bedecktem Himmel und später, ab ca. „Garda Nord“, heftiger Regen, der die gute Laune etwas trübt.
Ankunft in Florenz um 11:40 Uhr und erste Ernüchterung: Der von uns angepeilte Campingplatz ist geschlossen. –Also umdisponieren! Neuer Campingplatz in Fisole wird angepeilt, und nach kurzer Fahrt erreicht. Camping Panoramico heißt er.
Das Zelt ist schnell aufgebaut, die Luftmatratze braucht etwas länger (-falsche Pumpe).
Wir inspizieren die Oertlichkeiten, essen gemütlich im Ristorante Panoramico Pasta (Lasagne ,Canneloni und Insalata tonno) und gehen früh zu Bett – und Regen wiegt uns in den Schlaf. (mehr …)