Blick auf den Buchstein mit Tegernseer-Hütte im Vordergrund

Auf die Tegernseer-Hütte

Bayerwald – Sonnbergalm – Roßstein – Tegernseer-Hütte – Buchsteinhütte – Bayerwald (ca. 15 km)

Ein echtes Erlebnis ist die Wanderung zur Tegernseer-Hütte, die imposant wie ein Adlerhorst “eingeklemmt” zwischen Roßstein und Buchstein liegt. Bei dieser Wanderung bieten sich tolle Aussichten. Start ist die Bushaltestelle Tegernseer Hütte bzw. der Parkplatz Bayerwald in der Nähe von Kreuth. Von hier aus geht es steil im Wald auf kleinem Steig bergauf. Nach einer guten Stunde erreichen wir die gemütliche Sonnbergalm. Die Sonnbergalm ist bewirtschaftet, hat jedoch keine Gaststube. Über eine Durchreiche in der Tür gibt es belegte Brote, Kuchen und Getränke.
Beim einfachen Weiterweg Richtung Roßstein und Tegernseer-Hütte kann man schon gut die imposante Lage der Tegernseer-Hütte erkennen.


Für den Anstieg zum Roßstein gibt es dann jedoch zwei Alternativen. Der kurze Weg führt teils seilversichert über die Felsen, der lange, weniger spektakulär, um den Berg herum (beschildert).
Erreicht man den Sattel zwischen beiden Gipfeln sind es nur noch ein paar Minuten zum Roßstein in die eine und zum Tegernseerhütte in die andere Richtung. Da man am Wochenende und gutem Wetter hier nie alleine ist, am Gipfelkreuz des Roßstein kann es dann schon eng werden von der kleinen Terrasse der Tegernseer-Hütte ganz zu schweigen, sollte man sich früh am Morgen aufmachen.
Allein wegen der tollen Lage der Hütte, der sagenhaften Aussicht und wegen des leckeren Essens lohnt sich der Aufstieg.
Direkt hinter der Hütte kann man noch auf den Buchstein aufsteigen, jedoch sollte man dabei trittsicher sein.
Der Rückweg führt uns dann auf der Rückseite des Roßsteins zur Roßsteinalm. Hier biegen wir rechts ab und folgen dem Weg über die Buchsteinhütte ins Tal. Entlang des Schwarzenbachs geht es zurück bis zur Straße beim Wanderparkplatz Klamm. Von hier aus kann man mit dem Bus den Weg Richtung Heimat antreten. Sofern man mit dem eigenen Fahrzeug angereist ist sind es noch ein paar Meter zu Fuß. Jenseits des Bachs, der Weissach, führt uns der Weg zurück zum Wanderparkplatz Bayerwald.

Download-Link zum Download des Tracks dieser Wanderung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.