genutzte Wanderschuhe, von Lowa, Modell Renegade

Meine Wanderschuhe, ein Abschied

Zeigt her eure (Outdoor-) Schuhe

Charlotte und Phillipp, die Betreiber des Outdoor-Blogs matschbar.com, haben zur Blogparade „Zeigt her eure (Outdoor-) Schuhe“ eingeladen. Hier ist unser bzw. mein Beitrag:

Da stehen sie nun. Traurig sehen sie aus. Eigentlich haben sie auch allen Grund dazu. Sie wissen es schon –sie haben Nachfolger bekommen und ich werde mich von ihnen trennen.
Etliche Jahre sind wir gemeinsame Wege gegangen. Über Stock und Stein, haben Täler durchschritten und Gipfel erklommen, haben an Stränden, in Wäldern und Wiesen, sommers wie winters Pfade gesucht und gefunden …

Sehe ich euch an, fallen sie mir, die gemeinsamen Highlights, sofort ein.  Die Durchschreitung der Volosschlucht im Epirus (GR), die Besteigung des Monte Cinto, dem höchsten Berg Korsikas, oder die des Profiti Ilias, des Königs des Peloponnes. Die schweißtreibende Tour auf den Pic Morgon am Lac de Serre Poncon in der Provence oder die tolle, teils mit Stahlseilen gesicherte Küstenwanderung zum Kloster San Fruttuoso auf der Halbinsel Portofino in Ligurien.

Sie sind in die Jahre gekommen. Etwas breit getreten wirken sie, haben geplatzte Nähte. Nicht, dass sie von schlechter Qualität gewesen wären –Nein! Nein! Ich habe sie „überbeansprucht“, meine LOWA Renegade.

Ich kann es nicht! Eine Trennung kommt nicht in Frage! Für kurze tägliche Spaziergänge mit Hund sollt ihr mir jetzt ein Begleiter sein …

1 Kommentar bei “Meine Wanderschuhe, ein Abschied

  1. Eine wahre (Schuh-)Liebe vergeht eben nicht so einfach! Auch wenn Höhenmeter, Kilometer, Steine und Abenteuer deinen Schuhen hart zugesetzt haben – in der Patina sind die Erinnerungen eingraviert. Die kann man doch nicht einfach so entsorgen 🙂
    Danke für deinen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.