Blick vom Wallberg zum Tegernsee

Auf den Risserkogel

Wallbergbahn – Risserkogel – Wallbergbahn(ca. 12 km)

Beginn der Wanderung ist die Bergstation der Wallbergbahn. Schöne, anfangs sehr bevölkerte, später fast einsame Wanderung ohne Schwierigkeiten oder besondere Anforderungen. Landschaftlich reizvoll mit schönen Ausblicken ins Tegernseer Land.
Der Wallberg ist der beherrschende Gipfel am Südende des Tegernsees. Sommers wie winters ist er ein Publikumsmagnet. Die im Jahr 1950 erbaute Gondelbahn, mit der man in 13 Minuten von Rottach-Egern die Bergstation in 1620 Meter Höhe erreicht ist daran nicht ganz unschuldig.
Aber auch wir nutzen sie um uns den Aufstieg zu sparen.

Auf breitem Weg wenden wir uns zunächst von der Bergstation Richtung Süden der Wallberghütte zu. Dahinter biegen wir links ab und umgehen den 1708 Meter hohen Setzberg auf seiner Ostseite. Man kann jedoch auch über den Gipfel des Setzberg gehen, da beide Wege später wieder aufeinander treffen. Ab der Vereinigung der beiden Wege geht es auf dem schönen Kamm zum Grubereck (1664 m). Der Weg wendet sich dann nach Osten, an den schmalen Passagen gibt es Drahtseilversicherungen.

Durch eine Latschenzone führt der Weg in Serpentinen hinauf auf den Gipfel des 1826 Meter hohen Risserkogels. Der Blick ist kolossal. Von Zugspitze im Westen, Großglockner und Großvenediger im Süden, Kaisergebirge im Osten bis München im Norden schweift der Blick.

Wir gehen ein Stück zurück, halten uns dann rechts und steigen in den Sattel zwischen Risserkogel und Plankenstein ab. Dort geht es dann links ab in den Röthenstein- und Pfenniggraben. Im Pfenniggraben folgen wir dem breiten Forstweg nach links, der uns in weitem Bogen wieder auf die Höhe zurückführt. Hier halten wir uns recht und erreichen bald unseren Ausgangspunkt.
Abwechslungsreiche insgesamt recht lange Tageswanderung in typischer Vorgebirgslandschaft. Teilweise felsige aber kurze Passagen, die mit Drahtseile gesichert sind.

Karte und Download dieser Wanderung

 

Das könnte dich auch interessieren

Die Wülzburg, tolles Ausflugsziel in Franken Am Wochenende haben wir ein uns noch unbekanntes Ziel angesteuert, die Hohenzollernfestung Wülzburg. Obwohl in Ober- Unter und Mittelfranken zuh...
Unterwegs im Gottesgarten Wir waren mal wieder in unserer fränkischen Heimat unterwegs, genauer gesagt im Gottesgarten in Oberfranken. Als Gottesgarten wird die Region am Oberm...
Vier Tage Gardasee im späten Herbst Herbstferien in Bayern und Lust auf Bergsteigen und Wandern – nichts war es dieses Jahr. Überall war schlechtes, sehr schlechtes Wetter prognostiziert...
Wanderregion Mangfallgebirge Immer mal wieder sind wir im Mangfallgebirge zum Wandern unterwegs, so auch letztes Wochenende. Die Anzahl der Wanderungen, die wir im Mangfallgebirge...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.